Mein Alltag

Mein Alltag ist für gewöhnlich sehr stressig. Es beginnt in der Früh mit 100 Prozent. Langsam in Ruhe beginnen oder mal wie früher zu sagen, es geht heute einfach nicht, ist mit zwei kleinen Energiebündeln unmöglich. Und es endet abends, wenn die Kinder ins Bett gehen. Und selbst dann werden sie plötzlich zu verdursteten Philosophen, die dringend noch ein Glas Wasser brauchen und über Gott und die Welt philosophieren wollen.

Zurzeit besteht mein Alltag noch aus 100 Prozent Kinderbetreuung und Haushalt führen. Ich ziehe wirklich den Hut vor allen Frauen, die sich zuhause um alles kümmern, Kinder, Haushalt, Kochen, Einkaufen und die anderen tausend Sachen, die dazu gehören. Und noch mehr ziehe ich meinen Hut vor allen Mamas mit MS. Denn ich weiß aus eigener Erfahrung, wie anstrengend es sein kann. Wie einem oft für die gefühlt einfachsten Dinge die Energie fehlt und man sich irgendwie hilflos fühlt. Ich lasse es mir nicht anmerken, bin für meine Kinder immer die starke Mama, immer für sie da, immer die starke Schulter, an der sie sich anlehnen können. Doch manchmal liege ich dann abends einfach im Bett, vergrabe mich mit meinem Kopf im Kissen und weine einfach vor Erschöpfung und unendlicher Müdigkeit.

Ich selbst liebe es für meine Kinder da zu sein, den Haushalt zu führen und alles was dazu gehört, aber ich kämpfe auch oft mit meinem Körper. Es sind halt die ganzen kleinen Sachen, die einer Mama die Kräfte ziehen. Bei uns ist es das typische Gemecker, wenn das Spielzeug nicht das richtige ist, das Essen nicht schmeckt. Oder auch wenn es das idente Spielzeug ist, einer meiner zwei Sonnenscheine genau das andere haben möchte. Es sind diese hunderttausend Kleinigkeiten, die ich oft als so anstrengend empfinde.

 

Doch erst heute habe ich mir wieder gedacht, dass es unendlich wunderschön ist, dass sie ihre Erfahrungen mit mir in ihrer Entwicklung teilen und man selbst nochmal in die Zeit zurückversetzt wird. Und auch wenn es noch so anstrengend ist, bin ich unendlich dankbar, dass sie mich aus meinem sonst mit MS überfüllten Alltag holen, gar rausreißen und ihren bunten, munteren Alltag mit mir teilen. Und davon möchte ich euch in meinem Blog erzählen.